3:0-Führung reicht nicht aus - FCC II steigt ab!

Relegationsspiel: Fatihspor Pforzheim II – 1.FC Calmbach II 4:3

Die Reserve des FCC verpasst knapp die historisch kuriose Rettung, die mit einem einzigen Sieg – dem ersten Sieg in der ganzen Saison – möglich gewesen wäre. Dabei hatte die Partie für die Enztäler äußerst aussichtsreich begonnen, denn der aus der AH rekrutierte Oldie Patrick Rupp schnürte in der 26. und 31.Spielminute einen Doppelpack und ließ so Mannschaft und Zuschauer an einen FCC-Sieg glauben. Als nur drei Zeigerumdrehungen später Samuel Mehari die Schwarzwälder gar mit 3:0 in Front brachte, erahnten schon manche Sportplatzbesucher eine Vorentscheidung. Doch die Osmanen aus Pforzheim schlugen noch vor der Pause zweifach zurück, was letztlich wohl der Knackpunkt der Partie war, denn hätten es die Calmbacher Jungs geschafft, die klare Führung in die zweite Halbzeit zu retten und dort möglichst lang zu verteidigen, wäre das kleine Wunder drin gewesen. Nur leider wurde nichts daraus oder um Lothar Matthäus zu zitieren: „Wäre, wäre, Fahrradkette.“ Denn nach dem Seitenwechsel offenbarten sich die altbekannten Schwächen der FCC-Reserve, die bei zunehmender Spieldauer und steigendem Druck der Gegner verstärkt hervortreten. Diese sind zum einen die mangelnde Fitness, welche nur durch kontinuierliches Training erlangt wird sowie die spielerischen Mängel, besonders im Aufbauspiel, welche bei einer wöchentlich neu zusammengekratzten Elf wohl nicht zu vermeiden sind. Eine Viertelstunde vor dem Ende läutete ein verwandelter Strafstoß der Pforzheimer das Calmbacher Ende ein. Die Hoffnungen auf eine Verlängerung, in der man kräftemäßig wohl auch den Kürzeren gezogen hätte, wurden in der 90.Minute durch das 4:3 von Fatihspor jäh zerstört.

Letztlich muss der 1.FC Calmbach II den - über die gesamte Saison gesehen - verdienten Weg in die C-Klasse gehen. Betrachtet man die Sache positiv kann man festhalte, dass sich die Siegchancen im kommenden Jahr wieder erhöhen und vielleicht die Freude am Spiel und folglich am Training zurückkehren wird.  

Skuriles Relegationsspiel in Ellmendingen

Relegationsspiel, 14.Juni 2018, 18:30 Uhr: 1.FC Calmbach II – Fatihspor Pforzh. II

Unglaublich aber wahr – die zweite Mannschaft des FCC darf nach 26 verlorenen Spielen in Serie, also sämtlichen Partien der zurückliegenden Runde, noch ein 27. Spiel bestreiten. In diesem einen Relegationsspiel kann der sicher geglaubte Abstieg aus der Kreisklasse B2 noch verhindert werden. Das Duell gegen die Reserve des 1.FC Nußbaum steigt selbstverständlich auf neutralem Platz, Spielort ist der Sportplatz der TuS Ellmendingen. Der Kontrahent, seinerseits Vorletzter der Kreisklasse B1, kann jedoch auf eine wesentlich erfolgreichere Runde zurückblicken, denn mit vier Siegen und sechs Unentschieden zeigte man sich innerhalb der eigenen Spielklasse immerhin konkurrenzfähig. Dementsprechend erfolgte die Entscheidung über den Abstieg erst am letzten Spieltag, wobei für die Teams Fatihspor Pforzheim II, Buckenberg III und eben den 1.FC Nußbaum allesamt von Abstieg über Relegation bis hin zur Rettung alles möglich gewesen wäre.

Aufgrund der Konstellation im Abstiegsspiel aus der Kreiskasse A, in welchem die Sportfreunde Dobel gegen den FSV Buckenberg II antreten, ist es noch möglich, dass sich der Gegner des FCC II bis Donnerstag ändert! Denn gewinnt Dobel das Spiel, steigt Buckenberg II in dieselbe Klasse ab, in welcher Buckenberg III spielt. Da dies nicht erlaubt ist, müsste die dritte Buckenberger Mannschaft zwangsabsteigen, Nußbaum II wäre gerettet und der FCC II würde gegen das nachrückende Team von Fatihspor Pforzheim II spielen.

Letztlich dürfte es aber relativ egal sein, gegen wen der FCC anzutreten hat. Trainer Stephan Anderle hat bereits im Vorfeld alle Ressourcen mobilisiert, um eine schlagkräftige Elf ins Rennen schicken zu können. Dabei setzt der Coach der Calmbacher auf eine interessante Mischung aus blutjungen Nachwuchskickern und routinierten Altstars. Die Partie verspricht auf jeden Fall jede Menge Spannung, ganz sicher wird die Calmbacher Mannschaft viel Unterstützung in Form einer anfeuernden Anhängerschaft aus dem Enztal brauchen. Also auf nach Ellmendingen!!!     

30.Spieltag, A2: FCC kann im Saisonfinale frei aufspielen

Sonntag, 03.Juni, 15 Uhr: 1.FC Calmbach – Spfr. Dobel

Glücklicherweise steht der FCC beim Saisonfinale in den Altwiesen nicht mehr unter Erfolgsdruck, denn das mühevolle, scheibchenweise Sammeln von Punkten in den letzten Wochen hat die Heimelf vor einem Endspiel um den Klassenerhalt gegen Dobel bewahrt. Die Sportfreunde selbst benötigen im letzten Saisonspiel nicht nur einen einfachen Sieg, sondern ein Schützenfest, da sie neben dem Punkterückstand auch eine um 10 Tore schlechtere Tordifferenz gegenüber dem Konkurrenten Schellbronn aufholen müssen. Diese missliche Lage wurde am letzten Spieltag drastisch verschärft, als die Dobler in Engelsbrand mit 0:10 unter die Räder kamen. Aus tabellarischer Sicht geht für den FCC nicht mehr viel, ein Abrutschen von Platz 13 ist nicht mehr möglich, lediglich eine Verbesserung um einen Platz. Damit dies gelingt müssen die Calmbacher allerdings gewinnen und gleichzeitig auf eine Niederlage des TSV Mühlhausen hoffen, welcher gegen die SG Oberes Enztal eine schwierige Aufgabe vor der Brust hat. Unabhängig vom Ausgang der eigenen Partie haben sich die Spieler, Trainer, Betreuer und das gesamte Umfeld im Anschluss ein Saisonabschlussbier verdient, welches dann in gemütlicher, entspannter Runde genussvoll getrunken werden darf.

30.Spieltag, B2: Der letzte Anlauf!

Sonntag, 03.Juni, 13 Uhr: 1.FC Calmbach II – SV Büchenbronn II

Nun ist es tatsächlich die letzte Chance für die FCC-Reserve den ersten Punktgewinn der Saison einzufahren. Leider ist mit dem SV Büchenbronn II der Tabellendritte der Kreisklasse B2 zu Gast, sodass die Wahrscheinlichkeit eines Punktgewinns der aktuellen Punktezahl gleicht. Nichtsdestotrotz werden die Calmbacher nochmals alles in die Waagschale werfen, um endlich jubelnd das Spielfeld verlassen zu können. Damit die Betrachtung der Situation nicht ganz so negativ ausfällt, muss den Spielern der Zweiten ein großes Lob ausgesprochen werden, denn trotz der anhaltenden Erfolgslosigkeit standen sie Woche für Woche parat und haben sich nie aufgegeben, was auch an den Resultaten erkennbar wird, denn nur selten ließen sich die Schwarzwälder komplett „abschlachten“, meist gingen die Partien in den letzten 30 Minuten verloren, des Öfteren äußerst knapp. Von daher wäre es eine schönes, wünschenswertes und sicherlich auch verdientes Happyend, wenn am Ende wenigstens ein Remis stünde.

29. Spieltag, A2: FCC sichert Klassenerhalt! Glückwünsche an die Wildbader Meister-Elf !!!

SV Neuhausen – 1.FC Calmbach 1:1

Das Wichtigste vorab: Der FCC hat mit dem Remis in Neuhausen den Klassenerhalt gesichert und somit das Minimalziel am Ende einer enorm schwierigen Saison erreicht. Die Calmbacher Kicker präsentierten sich in ihrem letzten Auswärtsspiel von ihrer guten Seite und lieferten eine disziplinierte und über weite Strecken des Spiels sehr ansprechende Leistung ab. Per direktem, nicht ganz unhaltbarem Freistoß brachte der wiedergenesene Shpetim Devaja seine Farben in Front, leider verpassten es die Enztäler in der Folgezeit nachzulegen, trotz der vorhandenen Torchancen gelang kein weiterer Treffer. Nach etwa 70 Minuten machte sich dann wieder die fehlende Fitness bemerkbar, die Gäste mussten den Hausherren mehr und mehr das Feld überlassen und gerieten zunehmend in Bedrängnis. Als eine Viertelstunde vor dem Ende der Partie der Ausgleichstreffer fiel, drohte die nächste Niederlage. Doch Adler, Maisenbacher und Co. wehrten sich nach Kräften und konnten so den Punktgewinn in trockene Tücher packen. Erwähnenswert ist noch der starke Auftritt von FCC-Talent Patrick Homolka, welcher vor der Abwehrreihe unermüdlich arbeitete und keinen Zweikampf scheute. Darüber hinaus stach Sercan Aksu auf der Außenbahn aus einer geschlossenen Mannschaft noch heraus.

Neben dem Nichtabstieg der Calmbacher Fußballer gab es in der Bäderstadt an diesem Sonntag noch wesentlich mehr zu feiern, denn der FVW schaffte nach unzähligen Anläufen den lang ersehnten Aufstieg die Kreisliga. Dieser Erfolg ist gleichbedeutend mit dem verdienten Meistertitel, zu welchem der 1.FC Calmbach dem Nachbarverein FV Wildbad herzlich gratuliert.     

27.Spieltag, A2: "Buzzer-Beater" durch Sven Maisenbacher

1.FC Calmbach – TuS Ellmendigen 2:2

Die Partie begann für die Heimelf denkbar schlecht, denn bereits nach wenigen Sekunden zappelte das Leder nach einem guten Gästeangriff im Netz des Calmbacher Tores. Die Spieler um die Abwehrrecken Sven Maisenbacher und Tim Adler brauchten eine Viertelstunde um sich zu erholen und in die Begegnung zu finden, dieser Prozess war aber spätestens in der 17.Minute, als Alexander Janesch mit seinem neunten Saisontreffer zum 1:1 einschoss, abgeschlossen. Im Anschluss erspielten sich die Enztäler ein Chancenplus, jedoch fehlte die notwendige Kaltschnäuzigkeit, um die Möglichkeiten in Tore umzumünzen, sodass es mit dem Remis in die Kabinen ging. Die Zuversicht der Zuschauer wich im zweiten Durchgang rasch, denn der FCC hatte zunächst den Faden verloren, dann ein Gegentor in Form eines schönen, aber nicht ganz unhaltbaren Distanzschusses kassiert und als krönenden Abschluss in der 55.Spielminute noch ihren Naschwuchsstürmer aufgrund einer Undiszipliniertheit per Platzverweis verloren. In Unterzahl zeigten die Calmbacher dann ihre Stärken und Schwächen, denn trotz größerer Probleme im Spielaufbau, der fehlenden Ruhe und Übersicht, zeigten sie eine beherzte, teils überhitzte „performance“ und kamen mehrfach gefährlich vor das Tor der Winzer. Dass es dennoch zunächst nicht zum Ausgleich kam, lag zum einen an der deutlich zu hoch eingestellten Zielvorrichtung der FCC-Offensivkräfte Krist, Bott, Mehari und Co., die allesamt über das Tor ballerten, zum anderen am insgesamt guten Schiedsrichter, der zwei „kann-Elfmeter“ für die Hausherren nicht anerkannte. Natürlich hatten die Gäste aus Ellmendigen ebenfalls ihre Möglichkeiten, doch die starken FCC Innenverteidiger Maisenbacher und Adler in Kombination mit Schlussmann Hägele wussten die Entscheidung zu verhindern. Unterstützt wurden sie dabei von der TuS selbst, die ihre großen Freiräumen bei den Konterangriffen schlecht nutzten. So kam es in der allerletzten Minute des Spiels doch noch zum Happyend. Aus einem Strafraumgetümmel heraus landete das Leder vor den großen Füßen von Sven Maisenbacher, dieser zog aus 18 Metern ab, der Ball zappelte im Netz, die Zuschauer jubelten und die FCC-Spieler rasteten aus. Der Unparteiische pfiff die Begegnung anschließend nicht mehr an, sodass die Freude über den Last-Minute-Punktgewinn groß war.

27.Spieltag, B2: Es soll wohl nicht sein...

1.FC Calmbach II – TuS Ellmendingen II 0:1

Auch im Duell der schlechtesten zwei Mannschaften der B2 zogen die Calmbacher den Kürzeren, allerdings mal wieder auf kuriose, unnötige Art und Weise. Der FCC war von Beginn an die bessere Elf, leider gelang es keinem der Akteure, das Spielgerät im Gehäuse der TuS unterzubringen. Demzufolge endete die mittlerweile über mehrere Partien hinweg gute erste Stunde des FCC ohne eigenen Treffer, was Schlechtes erahnen ließ. Den grundsätzlich harmlosen Gästen gelang rund 20 Minuten vor dem Ende der Begegnung mit einem Traumtor aus der Distanz ein unerwarteter Geniestreich. Gegen zweifach dezimierte Winter rannte die Heimelf in der Schlussphase energisch an und wurde unmittelbar vor dem Ende mit einem zugesprochenen Strafstoß belohnt. Der junge Dominic Neher stellte sich der Verantwortung und trat zum potenziell Punkte bringenden Elfmeter an, schoss diesen auch gut, doch der Gästekeeper zeigte eine starke Parade und entschärfte den Ball. Enttäuscht und verärgert schlichen die Spieler nach Abpfiff vom Feld, es bleibt die Gewissheit, dass der FCC neben dem Gegner auch sich selbst schlagen muss, um endlich zu einem Punktgewinn zu kommen.  

Der 1.FCC und Trainer Adrian Zündel gehen getrennte Wege

In beidseitigem Einvernehmen erfolgte in der vergangenen Woche die Trennung zwischen dem 1.FC Calmbach und dessen Trainer der ersten Mannschaft, Adrian Zündel, welcher mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben freigestellt wurde. FCC-Vorstand Michael Herder hob Zündels menschliche Qualitäten und fachliches Wissen hervor. Als Interimslösung übernehmen die bisherigen Trainer der Reserve, Stephan Anderle und Martin Buhl, bis zum Ende der Saison die sportliche Leitung der ersten Mannschaft. 

Calmbach, den 30.April 2018

Mitgliederversammlung 2018

Zur Mitgliederversammlung des FCC fanden sich am Freitag, den 27.April, zahlreiche Mitglieder im Clubheim ein, um sich über den aktuellen Stand ihres Vereins zu informieren. Für all diejenigen, die nicht anwesend sein konnten sowie diejenigen, die anwesend waren und die Inhalte nochmals nachlesen möchten, ist nachfolgend eine Mitschrift der Mitgliederversammlung eingestellt.

[mehr anzeigen]

Mitgliederversammlung im Bild

Fliesenfachbetrieb Reimer und FinanzService Pacella als Sponsoren der neuen Präsentationsanzüge

Nicht nur sportlich befindet sich der FCC im Aufwärtstrend, auch optisch machen die aktiven Fußballer aus Calmbach einen großen Schritt nach vorne. Ermöglicht wurde die Anschaffung der neuen Präsentationanzüge durch die freundliche Unterstützung des langjährigen Partners und Förderers, den Fliesenfachbetrieb Reimer mit Geschäftsführer Edgar Reimer (stehend, links) sowie durch Camillo Pacella (stehend, rechts), seinerseits Geschäftsführer des Unternehmens FinanzService Pacella.  

Herzlichen Dank!   

 

Termine der Aktivität:

Spielpläne Saison 2017/18:

Spielplan des FCC I (im pdf-Format)

Spielplan des FCC II (im pdf-Format) 

 

Kreisklasse A2:

Sonntag, 03.06. 15 Uhr:
1.FC Calmbach -
Spfr. Dobel


Kreisklasse B2:

Sonntag, 03.06., 13 Uhr:
1.FC Calmbach II -
SV Büchenbronn II

Aktuelle Ergebnisse:

Kreisklasse A2:

Tabelle und aktueller Spieltag (link zu fussball.de)

SV Neuhausen -
1.FC Calmbach 1:1
(0:1 S. Devaja)

SG Oberes Enztal -
1.FC Calmbach 1:0

1.FC Calmbach -
TuS Ellmendingen 2:2
(1:1 A. Janesch, 2:2 S. Maisenbacher)

 

Kreisklasse B2:

Tabelle und aktueller Spieltag (link zu fussball.de)

1.FC Calmbach II -
TuS Ellmendingen II 0:1

1.FC Calmbach II -
TSV Schömberg 1:6
(1:0 S. Boskovic)

VfB Pfinzweiler -
1.FC Calmbach II 3:1

<< Juli 2018 >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

17/18: Torjäger FCC I

Spieler Tore
Ahmad Tibah    9
Alexander Janesch    9
Julian Wohlfarth    3
Johannes Krist    3
Niklas Knaus    2
Ricardo Miccoli
   2
Tim Adler    2
Sven Maisenbacher    1
Matthias Rittmann    1
Christoph Bott    1
Robert Rathke 
   1  
Eugen Schmid
   1
Raphael Hering    1
Aravinthan Bhavanisankar    1
Sphetim Devaja    1

17/18 Torjäger FCC II

Spieler Tore
Hamid Ghahyazi    5
Stephan Anderle    2
Samuel Mehari    2
Dilan Abubakr    1
Aravinthan Bhavanisankar    1
Sascha Boskovic    1
Alexander Janesch    1
Fabio Forenzo    1
Christian Stritt    1